Cellco®-Fachberatung 05141 - 901 359 0

Cellco® WDLWärmedämmlehm

Wärmedämmlehm (WDL)

48,66 535,93 

Wärmedämmlehm zum Einstampfen ist unser patentierter Dämmstoff aus Lehm, Holzvlies, Kork und Kieselgur. Angelehnt an historische Dämmstoffe haben wir den Wärmedämmlehm speziell für den Fachwerkbau entwickelt. Er vereint die hervorragenden Dämm-Eigenschaften von expandiertem Naturkork mit der erforderlichen Kapillarleitfähigkeit von Kieselgur und Lehm.

Variationen
Plattenrechner - wie viel Quadratmeter benötigen Sie?

Artikel-Nr.: n. a.
Lieferzeit: 4 - 6 Werktage

Zusätzliche Information

Gewicht n. a.
Lieferform

Sack, BigBag

Beschreibung

Cellco®-Wärmedämmlehm ist ein bewährtes Cellco® Markenerzeugnis aus Lehm, Holzvlies, expandiertem Kork und Kieselgur. Es wurde in Anlehnung an historische Dämmstoffe entwickelt und speziell für den Fachwerkbau optimiert. Cellco®-Wärmedämmlehm ist der einzige bauaufsichtlich zugelassene und überwachte Wärmedämmlehm. Zulassung DiBt Berlin Nr. Z-23.11.1678. Er vereinigt die hervorragenden wärmedämmenden Eigenschaften von expandiertem Naturkork mit der erforderlichen Kapillarleitfähigkeit von Kieselgur und Lehm. Cellco® Wärmedämmlehm reguliert den Feuchtegehalt der Fachwerkwand, der Raumluft und sorgt damit für ein gutes Raumklima. Die bauphysikalische Berechnung durch Cellco® sichert zusätzlich durch Feuchte-Simulation den Bestand des historischen Fachwerk-Tragwerkes.

Einsatzbereich Innendämmung der Fachwerkwand Cellco®-Wärmedämmlehm

kommt insbesondere in historischen Fachwerkhäusern zum Einsatz. Er wird als plastisches Material (im Gegensatz zu allen Plattenwerkstoffen) zur Innendämmung von auch windschiefen Wandkonstruktionen und unebenen Wandflächen seit Jahren eingesetzt. Ohne zusätzliche Arbeitsgänge und Ankoppelmaterialien geht Cellco®-Wärmedämmlehm eine homogene Verbindung mit der historischen Außenwand als innere Wärmedämmung ein.

 

Produktbilder

Verarbeitung

Verarbeitung Cellco®-Wärmedämmlehm wird hinter einer raumseitigen Schalung oder Gleitschalung eingeschüttet und homogen eingestampft. Nach angemessener Trocknungszeit wird das System verputzt oder mit Lehmbauplatten beplankt.

 

Verarbeitungsanleitung

Nach Vorbereitung der vorhandenen Lehmwand erfolgt der Einbau des plastischen Cellco®-Wärmedämmlehms WDL durch lagenweises Einstampfen hinter einer verlorenen Schalung, die als Stampfbegrenzung und zur Aufnahme eines Putzträgers dient. Alternativ kann hinter einer Gleitschalung gestampft werden. Der gelieferte unverarbeitete Cellco®-Wärmedämmlehm ist vor direkter Sonneneinstrahlung und Frost zu schützen und sollte bei Frostgefahr nicht in unbeheizten Räumen gelagert oder verarbeitet werden. Cellco® WDL wird verarbeitungsfertig in Big Bags (ca. 300 kg) oder Säcken (25 kg) geliefert. Angebrochene Gebinde sind wieder luftdicht zu verschließen, um eine vorzeitige Austrocknung zu verhindern.

Vorbereitung der zu dämmenden Flächen

Vorhandene Innenseite der Außenwand von losen Materialien, Staub und dichten Anstrichen befreien. Bei Fachwerkgebäuden Holztragwerk fachgerecht sanieren. Metallverbinder vermeiden. Der Witterung ausgesetzte Außenwände auf Schlagregensicherheit überprüfen. Fugen zwischen Gefach und Fachwerk niemals mit Kunststoff abdichten. Diffusionsoffene Außenanstriche einsetzen.

Nach Fertigstellung der Cellco®-Dämmung

Nach dem Abtrocknen der gut durchlüfteten und mit Cellco® von innen gedämmten Außenwände werden Putzträger für die Lehmputzschicht aufgebracht, oder Lehmbauplatten montiert. Leitungen für Elt, Heizung, EDV usw. werden vor dem Putzen in die Spalten der Schalung eingelegt. Befestigungspunkte für Heizkörper, Schränke usw. werden gekennzeichnet. Die Sparschalung stabilisiert zusätzlich die Wandstatik. Die mit innerer Cellco®-Wärmedämmung versehene Wand ist bereit für den Innenputz mit Putzträger. Produktbeschreibung Cellco®-Wärmedämmlehm (WDL) ist die Weiterentwicklung der ersten Haacke Kork- und Kieselgurerzeugnisse, die bereits vor über 100 Jahren in Fachwerkbauten eingesetzt wurden. Im Rahmen der wissenschaftlichen Fachwerkforschung wurde dieser bewährte, gütegesicherte Haacke Wärmeschutz für die raumseitige Wärmedämmung von Fachwerkaußenwänden weiterentwickelt und ist seit über 25 Jahren erfolgreich im Einsatz. Die natürlichen Rohstoffe expandierter Kork, Kieselgur, Holzvlies und Lehm werden als verarbeitungsfertiger und plastischer Wärmedämmlehm projektbezogen geliefert. Sie ergeben eingestampft eine homogene, kapillarleitende elastische Innendämmung der Fachwerkaußenwände entsprechend der WTA Anforderungen. Überzeugende Referenzprojekte als Arbeitsbeispiele bestätigen die Einzigartigkeit dieses Haacke Cellco® Qualitätsproduktes.

Cellco®-Broschüren zum Download: